Kreta Lesbos Chalkidiki Peloponnes Kykladen Ionische Inseln Dodekanes Athen Malta Zypern
Rhodos Kos Mykonos Santorin Naxos Korfu Zakynthos Pilion Skiathos Thassos

Kerameikos
 

Home ] Nach oben ] Reiseveranstalter Preisvergleich    Ferienhäuser    Last Minute Griechenland

 

Kreta

Lesbos

 

 

Kerameikos

   
  • Der Kerarneikos war Begräbnisstätte für Bürger, die sich um die Stadt verdient gemacht hatten
Die Gräberstadt Kerameikos lag am Nordwestrand der Stadt und erstreckte sich sowohl ausserhalb als auch innerhalb der Stadtmauer, die jetzt das Grabungsgelände durchzieht. Im Zentrum des Geländes sind dicht nebeneinander die beiden berühmtesten Tore des alten Athen, das Dipylon und das Heilige Tor zu erkennen. Rings um diese Tore lag der älteste und grösste Friedhof Attikas. Hier bestatteten die Athener auch Bürger, die sich um ihre Stadt verdient gemacht haften. Der Name “Kerameikos“ leitet sich laut Pausanias von Keramos ab, einem Helden aus dem Demos Kerameis. Wahrscheinlicher ist, dass er von den Töpfern (griech. Kerameis, daher unsere Bezeichnung “Keramik“) stammt, die ihre Werkstätten am Ufer des Eridanos haften. Der antike Demos Kerameikos hafte eine viel grössere Ausdehnung als das jetzt ausgegrabene Gelände. Man nimmt an, dass er sich vom Nordwestrand der Agora bis zu dem kleinen, nach einem Heros namens Akademos benannten Wäldchen erstreckte.
   
Gräber und Stelen  
Der Kerameikos ist vor allem wegen seiner Grabmale und Grabstelen bekannt. Bei einem Gang über den Friedhof können Sie den marmornen Stier auf dem Grab des Dionysos aus Kollytos bewundern, oder den Abguss der Grabstele des Dexileos an derselben Stelle, wo sich die authentische Stele befand, oder auch die berühmte Hegeso-Stele (spätes 5. Jh. v.Chr.). Wenn Sie die Originalstelen und die anderen Funde der Ausgrabung sehen wollen, müssen Sie bis zum Museum an der Ermou-Strasse gehen.
   
Das Kerameikos-Museum  
Das kleine quadratische Gebäude ist um einen lnnnenhof herumgebaut, den Sie sich nach Ihrem Rundgang durch das Museum ebenfalls ansehen sollten. Die meisten der ausgestellten Funde sind Grabbeigaben, die den Toten mit in das Grab gegeben wurden. Am Eingang sind die grossen Grabstelen aufgestellt.
Urlaubskredit|
Camping Mobilheime
Reiseversicherungen
Mietwagen
Flüge
eBike Touren
Kreuzfahrten
Weinshop
Reisen suchen

Sportreisen

 
 

 

Impressum AGB  DrohnenLuftbilder

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@beachcom.de 
Stand: 01. November 2017